Trockeneisstrahlanlage – Reinigung leicht gemacht

Jeden Tag kommt es vor, dass Hauswände oder andere Flächen von Schmutz befreit werden müssen. Da dieser Schmutz in der Regel kein gewöhnlicher ist, reicht herkömmliches Reinigungsmittel nicht aus. Die Rede ist beispielsweise von Schmierereien mit Farbe. Aus diesem Grund wurden Maschinen entwickelt, die diese Aufgabe mit Bravour meistern. Am Besten eignet sich dafür eine Trockeneisstrahlanlage. Da die Einsatzgebiete bei den Reinigungsarbeiten immer unterschiedlich ausfallen, gibt es verschiedene Arten von einer Trockeneisstrahlanlage.

Funktionsweise einer Trockeneisstrahlanlage – einfach und simpel

Wie solch eine Anlage funktioniert, ist schnell erklärt. Wie der Name Trockeneisstrahlanlage schon verrät, werden Trockeneis und eine Anlage mit einem Strahler benötigt. Das heißt, durch den erzeugten Druck in der Anlage wird das Trockeneis, auf die verschmutze Stelle gespritzt. Das Trockeneis tritt in Form von kleinen Pellets auf. Durch den hohen Druck lösen sich die Pellets dann auf, und der Schmutz wird entfernt. Das Beste daran ist, es bleibt kein Unrat zurück. Das Einzige, was durch die Methode erzeugt wird, ist etwas Kohlendioxid. Dieses verflüchtigt sich gleich in die Umwelt. Doch keine Sorge, der Anteil ist sehr gering.

Welche Trockeneisstrahlanlage ist die Richtige?

Damit die zu reinigte Fläche, perfekt sauber gemacht werden kann, muss die richtige Trockeneisstrahlanlage ausgewählt werden. Die Unterschiede liegen zum einen im Material und zum anderen in der Ausstattung der Strahler. Das heißt, eine Trockeneisstrahlanlage kann aus Aluminium oder aus Edelstahl hergestellt sein. Der Vorteil bei Edelstahl ist, dass diese Maschine robuster und widerstandsfähiger ist. Darüber hinaus wiegen die Edelstahlanlagen weitaus weniger, als die aus Stahl. Deshalb sollten Sie beim Kauf immer darauf achten, wo die Trockeneisstrahlanlage eingesetzt werden soll. Reinigungsfirmen, die viel unterwegs sind, sollten also besser eine Trockeneisstrahlanlage aus Edelstahl kaufen. Des Weiteren sind Trockeneisstrahlanlagen aus Edelstahl besser, wenn die Maschinen vielen unterschiedlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Das heißt, ist solch eine Anlage mechanischen Belastungen oder eventuellen Stößen ausgesetzt, bricht diese nicht gleich auseinander. Hinzu kommt, dass die Anlagen mit einem oder mehreren Strahlern ausgestattet sein können. Soll also an einer kleinen Hauswand ein Graffiti entfernt werden, machen Trockeneisstrahlanlagen mit drei Strahlern wenig Sinn.

Trockeneisstrahlanlage – Kauf oder Mieten?

Wann ist der Kauf einer Trockeneisstrahlanlage gerechtfertigt. Die Entscheidung, ob Sie solch eine Anlage kaufen oder mieten, sollte von der Häufigkeit der Einsätze abhängig gemacht werden. Das bedeutet, eine kleine Firma, die einmal im Jahr solch eine Anlage benötigt, ist mit dem Mieten besser bedient. Selbstverständlich bekommen Sie alle notwenigen Zubehörteile mitgeliefert. Das Beste daran ist, dass die Trockeneisstrahlanlagen bis vor die Haustür gebracht werden. Bei Bedarf also einfach eine Anfrage bei E-Mail losschicken und die Firma meldet sich in Kürze bei Ihnen.

Zusätzliche Angaben: http://white-lion.eu/hauptmenu/trockeneisgeraete/trockeneis-strahlanlagen/trockeneisstrahlgeraet-wl-1500-competition.html