Rollstühle

Wenn man durch das Alter oder aufgrund einer Krankheit oder Unfall nicht mehr selbstständig laufen kann, so ist eine Fortbewegung nur noch über einen Rollstuhl möglich. Doch gerade die Rollstühle weisen Unterschiede auf, die nicht unwesentlich sind. Den je nach Art vom Rollstuhl kann damit auch ein Stück Freiheit verbunden sein, wie man nachfolgend erfahren kann. 

Rollstühle

Das sind Rollstühle

Rollstuhl ist nicht gleich Rollstuhl, dafür muss man sich nur das Angebot für Rollstühle mal ansehen. So gibt es die klassische Variante, bei denen die Fortbewegung entweder über die Hand erfolgt oder man geschoben werden muss. Es gibt dazu aber auch die Alternative, diese ist nämlich mit einem kleinen Elektromotor und einer Batterie ausgestattet. Über eine Fernbedienung kann hier ein Betroffener selbstständig mit einem solchen Rollstuhl fahren, ohne dass er hierbei geschoben oder selbstständig für die Fortbewegung Kraft aufwenden muss. Die Reichweite mit einem solchen Rollstuhl ist natürlich immer von der Kapazität der Batterie abhängig. Das bedeutet auch, dass man einen solchen Rollstuhl mit seiner Batterie auch täglich wieder aufladen lassen muss.

Finden Sie mehr über Rollstühle unter: https://www.sanitaets-online.de/mobilitaet/rollstuehle/

Unterschiede bei Rollstühlen

Doch nicht nur bei den Antriebsarten unterscheiden sich Rollstühle. So gibt es nämlich auch Unterschiede die zum Beispiel die Größe vom Rollstuhl, aber auch das Gewicht und das Design betreffen. Grundsätzlich gibt es Rollstühle für Erwachsene, aber auch für Kinder und Jugendliche in allen Altersgruppen. Gleiches gilt auch für Erwachsene. Die Modelle von einem Rollstuhl unterscheiden sich hierbei in der Größe auch und der Tragfähigkeit. Auch schwere Menschen können Rollstühle für die Fortbewegung verwenden. Auch das Design ist natürlich nicht zu vernachlässigen. Hier gibt es von Schwarz, Blau bis Bunt alle möglichen Farben. Je nachdem was für ein Modell es am Ende wird, wird man auch Unterschiede beim Gewicht feststellen.

Rollstühle: Darauf beim Kauf achten

Rollstühle kann man ausleihen oder aber auch kaufen. Was sich hier eignet, ist natürlich immer auch vom Einzelfall abhängig. Wenn man nur temporär auf einen Rollstuhl angewiesen ist, so macht hier natürlich ein Kauf keinen Sinn. Und selbst beim Kauf hat man noch die Wahlmöglichkeit, nämlich zwischen einem neuen Modell oder einem gebrauchten Rollstuhl. Wobei gerade bei den gebrauchten Modellen immer etwas vorsichtig sein sollte. Hier kann es nämlich Abstriche geben, so zum Beispiel hinsichtlich möglicher Schäden oder Abnutzen von Reifen und Bremsen. Egal für was man sich aber entscheidet, man sollte die Angebote immer einem Check, einem Vergleich unterziehen. Nur dann kann man nämlich die Unterschiede bei den Modellen erkennen und so unter den vielen Angebote für Rollstühle, ein passendes Modell auswählen. Einen Vergleich durchführen kann man zum Beispiel über den Sanitätsfachhandel oder über das Internet.